Geflügel   Hähnchen Gänse Enten Perlhühner  Puten Wachteln

 


 

 

 

 

 

Ursprünglich baute sich Martin Philips 1931 auf einem Stück Brachland eine Hühnerfarm auf. Bis etwa zum Jahr 1950 wurden die Ställe so ausgebaut, dass etwa 2000  Hühner in Freilaufhaltung auf "dem Berg", so wurde der Betrieb wegen seiner erhöhten Lage von den Dorfbewohnern genannt, Eier legten. Als durch das Wirtschaftswunder auch die Käfighaltung in Deutschland eingeführt wurde, verfiel der Eierpreis so sehr, dass zusätzlich zur Hühnerhaltung auch mit dem Anbau des Gemüses begonnen wurde. Heute legen bei uns etwa 350 Hühner, in zwei Ställen von etwa 6x8m Größe täglich ihre Eier. Der Stall ist aufgeteilt in eine Fläche mit Rosten, einer sogenannten Kotgrube, und mit einer Fläche die mit Stroh ausgestreut ist. Auf dieser Kotgrube stehen eine Wassertränke und mehrere Futtertröge. Die Hühner können sich im Stall und wenn es die Witterung zu lässt, d.h. ab etwa 10° Außentemperatur, auch im Freilandauslauf frei bewegen.

 

 

 

 

 

 

 In dem Stall sind auf einer Längsseite die Nester angeordnet. In diese sogenannten Sammelnester legen die Hühner täglich Ihr Ei. Von dort werden die Eier einzeln in zwei Grössen sortiert. Unsere Hühner bekommen neben Grünfutter, welches im Betrieb anfällt, ein rein pflanzliches Legemehl. Das Legemehl enthält: Weizen, Sojaextr.schrot, Calciumcarbonat, Sonnenblumenextr.schrot, Pflanzenöl und Vitamin A.E und D3. Da wir im Betrieb kein Getreide produzieren, müssen wir dieses Futter zukaufen. Mit etwa 22 Wochen werden die Hühner, schon legereif, bei uns eingestallt. Nachdem die Hühner etwa 1 Jahr Eier gelegt haben verkaufen wir sie in unserem Hofladen suppenfertig.

 

 

 

 

 

   

Gärtnerei Peters, Inh.: Familie Frason, Hackenbroicher Str. 8, D-41540 Dormagen, Tel.: 02133-61200, Fax: 02133-61215